Newsletter BORDERLINE SICILIA – Februar 2020

    • Schlechte Aufnahme zwischen Umverteilung und Quarantäne
    • Borderline Sicilia 2019: Netzwerkarbeit, um die Verletzung der Rechte anzuprangern

     

    DIE SCHLECHTE AUFNAHME ZWISCHEN UMVERTEILUNG UND QUARANTÄNE

    Das Monitoring, das wir in einigen Hotspots* und CAS* auf Sizilien durchgeführt haben, zeigt weiterhin, dass die soziale und arbeitsorientierte Eingliederung der „Gäste“, also der Bewohner*innen, der Zentren die Ausnahme bleibt (das bleibt der individuellen Initiative der Mitarbeiter*innen guten Willens überlassen); dagegen bleibt die Abwesenheit von Diensten die Regel.

    Die Ausschreibungen der Präfekturen sehen immer niedrigere Kosten für die Unterhaltung der Zentren vor, und weiterhin bekommen die großen Kooperativen, die schon für andere Zentren verantwortlich sind, den Zuschlag. Im Blick auf diese sind im Laufe der Jahre mehrmals das Fehlen von Diensten und die mangelhaften Bedingungen der Aufnahme gemeldet worden.

    Und wieder einmal müssen wir anprangern, dass die Migrant*innen gezwungen werden, in diesen großen Zentren, an denen es unter dem hygienisch-sanitären Gesichtspunkt schwerwiegende Kritikpunkte gibt, Monate (wenn nicht Jahre) zu verbringen. Die Gründe sind die lange Dauer des Anerkennungsverfahrens auf internationalen Schutz, die Unsicherheit des europäischen Umverteilungsprozesses und jetzt auch die Quarantäne gegen die Verbreitung des Corona-Virus. Dies ist die x-te Ausrede, die benutzt wird, um die persönliche Freiheit der Migrant*innen weiter zu begrenzen. Damit wird ein Beitrag geleistet, das fremdenfeindliche Klima in unserem Land am Leben zu erhalten.

    Die Ketten der falschen Aufnahme

    Notfall Coronavirus und die Unwissenheit, die Rassismus hervorbringt

  • BORDERLINE SICILIA 2019: NETZWERKARBEIT, UM DIE VERLETZUNG DER RECHTE ANZUPRANGERNAuch im Verlauf des vor nicht langer Zeit zu Ende gegangenen Jahres haben wir unsere Arbeit der Beobachtung der unrechtmäßigen Praktiken, die von den institutionellen Akteuren durchgeführt werden, fortgeführt. Dabei haben wir, nicht mit dem Ziel, die Immigration auf Sizilien zu erzählen, die Dysfunktionalität des Aufnahmesystems und die Verletzung der Rechte der Migrant*innen angeklagt.Die Aktivität der Monitorings und der Recherche zusammen mit der sozialen und rechtlichen Unterstützung, ist auch in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen durchgeführt worden. Diese Arbeit hat zur Veröffentlichung verschiedener Berichte geführt, zu Meldungen und Pressekonferenzen, mit denen wir unsere Aktivität der Anwaltschaft verfolgt haben.

    Borderline Sicilia 2019: Vernetzung, soziale und rechtliche Unterstützung und die Klage über Rechtsverletzungen

     

    Aus dem Italienischen übersetzt von Rainer Grüber

     

    *CAS: Centro di accoglienza straordinaria – Außerordentliches Aufnahmezentrum
    *Hotspot: Einrichtung, in denen die Migrant*innen schnell identifiziert, registriert, fotografiert und ihnen Fingerabdrücke abgenommen werde